GreCon Deutschland

Hannoversche Straße 58
31061 Alfeld-Hannover
Tel.: +49 (0) 5181-790

world
German
English
Spanish
Portuguese
French
Welsh
Russian
Thai
USA
Inline-Feuchtemessung mit Infrarottechnik
Kontakt & Feedback

Inline-Feuchtemessung mit Infrarottechnik

IR 5000

Applikationen und Einsatzmöglichkeiten

  • Trockner

In Trocknern wird vorzugsweise eine Kombination aus zwei IR 5000 eingesetzt. Mit der ermittelten Eingangsfeuchte des Produkts vor dem Trockner kann die Materialmenge über die Eintragsgeschwindigkeit geregelt werden. Am Trocknerausgang kann der Feuchtewert zur Regelung des Trockners herangezogen werden.

  • Schnecke

In der Schnecke wird die Feuchtigkeit direkt im Produktstrom mit einer Glasscheibe (Bullauge) gemessen.

  • Förderband

Die IR 5000 kann in oder hinter Förderbändern zur Feuchtemessung eingesetzt werden.

  • Fallschacht

In einem Fallschacht, z. B. hinter dem Trockner, wird die IR 5000 mit einer Messvorrichtung (MV) eingesetzt. Mit dem integrierten Auffangbehälter der MV wird das Material gesammelt und dann gemessen. Mit dieser Methode ist es möglich, auch frei fallende Produkte mit der IR 5000 zu messen.

  • Beleimung

Wie auch beim Trocknungsprozess werden im Bereich der Beleimung zwei Feuchtigkeitsmesssysteme eingesetzt. Mit den am Eingang und Ausgang der Beleimung gewonnenen Werten kann die automatische Zugabe von Leim gesteuert werden. Die so optimierte Beleimung sichert die hohen Festigkeitseigenschaften der Holzwerkstoffe.

  • Formstraße

Der Einsatz der Feuchtigkeitsmessanlage in oder hinter der Formstation gibt einen letzten Aufschluss über die fertig gestreute Span- oder Fasermatte. Dadurch ist eine automatische Kontrolle der vorausgegangenen Prozesse der Span- oder Faseraufbereitung möglich.

Kombinationen mit anderen Messsystemen

Die Produkt- und Materialeigenschaften können noch effektiver ausgewertet werden, wenn die Feuchtemessanlage IR 5000 mit anderen GreCon-Messsystemen kombiniert wird. So können z. B. die Daten der GreCon-Flächengewichtsmessanlage BWQ 5000 zur Berechnung der Trockenmasse in der Span- oder Fasermatte herangezogen werden.